HydroPredict 2012
Vienna, Austria, 24.-27.09.2012

information

 

LIFE+/EnvEurope - Dissemination Event
20 Jahre Zöbelboden
Vienna, Austria, 21.11.2012

programme

 

CC-WaterS is the follow-up project of

KArst WATer research program

KATER II

CC-WaterS: press releases.

Online releases

Press releases

May 2009
volksgruppen.orf.at
wahlen.ots.at
November 2009
Wiener Zeitung
"Observer": kurz notiert - Strategien für Trinkwasser
March 2010
European Environment Agency - eea.europa.eu
September 2011
German telecast on WienTV.org about the CC-WaterS press tour in September

March 2012

Weltwassertag 2012: Klimawandel und Zukunft der Wasserqualität


For more press releases, please also refer to the public download section.


Online releases: May 2009

volksgruppen.orf.at
Wien startet CC-WaterS-Projekt. Das internationale Forschungsprojekt CC-WaterS -Climate Change and Impacts on Water Supply - startet mit einem Kick-Off Workshop im Wappensaal des Wiener Rathauses. Das Projekt "CC-WaterS" beschäftigt sich mit möglichen Auswirkungen von Klimaänderungen auf die Wasserversorgung. Projekt mit 18 Partnern aus neun Ländern. Neben Österreich beteiligen sich Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Italien, Serbien, Kroatien und Slowenien. Erforscht wird auch, wie andere Landnutzungen - durch den Klimawandel bedingt - die Wasserversorgung beeinflussen können. "Aus heutiger wissenschaftlicher Sicht muss Österreich zumindest in diesem Jahrhundert auch bei Annahme von dramatischen klimatischen Veränderungen keinen Wassermangel befürchten", erklärt Hans Sailer, der Leiter der Wiener Wasserwerke. Das Projekt läuft über 36 Monate bis Ende April 2012. Die gesamte Projektsumme beträgt 4,5 Mio. Éuro Mit dem EU-Förderprogramm "Südosteuropa (SEE) - Europäische Territoriale Zusammenarbeit" werden 85 Prozent der Projektkosten gefördert. Projekt zur Karstforschung. Die Wiener Wasserwerke beteiligen sich laufend an internationalen Forschungsprojekten im Zusammenhang mit der Versorgungssicherheit. In den vergangenen zehn Jahren haben sie in zwei EU-Projekten intensiv und auf internationaler Ebene Karstforschung (KATER-KArst WATer Research Programme) betrieben. Gemeinsam mit Partnern in Slowenien, Kroatien und Italien wurde ein System zur Entscheidungsfindung zwischen konkurrierenden Interessen erarbeitet.

wahlen.ots.at
Internationales Forschungsprojekt startet in Wien. 10:05 | 07.05.20091 | Urheber: PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien. Wien (OTS) - Das internationale Forschungsprojekt CC-WaterS-Climate Change and Impacts on Water Supply - startet mit einem Kick-Off Workshop am 7. und 8. Mai im Wappensaal des Wiener Rathauses. Das Projekt "CC-WaterS" beschäftigt sich mit möglichen Auswirkungen von Klimaänderungen auf die Wasserversorgung. "Der Klimawandel und seine Auswirkungen sind bereits ein beherrschendes Thema in Politik und Wissenschaft und ich bin überzeugt, dass die Auseinandersetzung mit dem globalen Klima zukünftig noch intensiver wird. Es freut mich, dass die Stadt Wien, die mit Klimaschutzmaßnahmen pro Jahr 2,9 Mio. Tonnen CO2 einspart, mit den Wiener Wasserwerken der Leadpartner dieses Projekts ist", stellt Umweltstadträtin Ulli Sima fest.**** Zusammenarbeit von 18 Partnern aus neun Ländern. Am Projekt arbeiten 18 Partner aus neun Ländern. Neben Österreich beteiligen sich Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Italien, Serbien, Kroatien und Slowenien. Erforscht wird auch, wie andere Landnutzungen - durch den Klimawandel bedingt - die Wasserversorgung beeinflussen können. "Aus heutiger wissenschaftlicher Sicht muss Österreich zumindest in diesem Jahrhundert auch bei Annahme von dramatischen klimatischen Veränderungen keinen Wassermangel befürchten", erklärt Hans Sailer, der Leiter der Wiener Wasserwerke. Das Projekt läuft über 36 Monate bis Ende April 2012. Die gesamte Projektsumme beträgt 4,5 Mio. Éuro Mit dem EU-Förderprogramm "Südosteuropa (SEE) - Europäische Territoriale Zusammenarbeit" werden 85 Prozent der Projektkosten gefördert. Intensive Karstforschung in den vergangenen zehn Jahren Die Wiener Wasserwerke beteiligen sich laufend an internationalen Forschungsprojekten im Zusammenhang mit der Versorgungssicherheit. In den vergangenen zehn Jahren haben sie in zwei EU-Projekten intensiv und auf internationaler Ebene Karstforschung (KATER-KArst WATer Research Programme) betrieben. Gemeinsam mit Partnern in Slowenien, Kroatien und Italien wurde ein System zur Entscheidungsfindung zwischen konkurrierenden Interessen erarbeitet.
Contact:
PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Johannes Angerer
Mediensprecher Stadträtin Mag.a Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81359
Mobil: 0676 8118 81359
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it
Ing. Astrid Rompolt
Öffentlichkeitsarbeit Wiener Wasserwerke (MA 31)
Telefon: 01 599 59-31071
Mobil: 0676 8118 31071
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it
Dr. Gerhard Kuschnig
Projektkoordinator CCwaterS
Telefon: 01 599 59-31706
Mobil: 0676 8118 31706
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

up